Welche Depots sind zu empfehlen?

Die Wahl des Depots hängt u.A. davon ab, ob kleine, mittlere oder große Orders abgegeben werden und ob vorrangig ETF oder Einzelaktien gekauft werden, weil hierbei manchmal Sonderkonditionen angeboten werden. Des Weiteren spielt eine Rolle, ob sich ausländische Aktien im Depot befinden. Denn einige Depotanbieter verlangen Gebühren bei der Auszahlung ausländischer Dividenden. Nicht zuletzt bestehen stilistische Unterschiede bei den Nutzeroberflächen des Online-Depots und dessen Bedienbarkeit. Es lohnt sich, hier neben den Kosten auch auf die Übersichtlichkeit zu schauen. Dies kann etwa eine Rolle bei der Auswahl des Börsenplatzes für eine aufzugebende Order, die Darstellung von Gebühren und die Intuitivität der Erstellung von Limit Orders bedeutende Unterschiede machen. Mangels Patentlösung lohnt es sich, selbst Vergleiche anzustellen und Zeit in die Auswahl des Depots zu investieren. Ich habe mein Depot bei der Consorsbank. Im mittelgroßen Orderbereich <15.000 Euro sind die Gebühren in Ordnung, auch wenn es sicherlich günstigere Anbieter gibt. Letztlich ist für mich die Bedienbarkeit des Depots sehr in Ordnung, so dass ich mich bislang noch nicht zu einem Wechsel entschlossen habe.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.