millionaire fastlane

„The Millionaire Fastlane“ von J.D. de Marco: Seriöser Ratgeber oder Marktschreierei?

Manches mal schrecken mich reißerische Buchtitel ab. Dies war auch bei „The Millionaire Fastlane – Crack the Code to Wealth and live rich for a lifetime“ so. Da ich selbst Autor bin ärgern mich schlecht recherchierte und schlecht redigierte Bücher, die mit viel Lärm – teilweise von selbsternannten „Experten“ – auf den Markt geworfen werden. Dabei fällt es teilweise selbst mir schwer, die Spreu vom Weizen zu trennen und zu entscheiden, welcher Autor wirklich in dem Thema seiner Bücher erfolgreich ist oder zumindest gewesen ist und aus eigener Erfahrung berichtet und welcher Autor seine Schreibtätigkeit nur als Mittel zum Zweck betrachtet. Irgendwann habe ich aus einer Laune heraus doch zugegriffen und habe mir das Buch gekauft.

„The Millionaire Fastlane“ ist besser als der Titel

Bei J.D. de Marco darf man trotz des reißerischen Titels sicher sein, dass er sein Buch nicht in erster Linie als Einkommensquelle betrachtet. Er hat nach eigenen Angaben vor allem im Online-Marketing sein Geld verdient und mehrere Unternehmen aufgebaut – dabei scheut er sich nicht, auch von seinen Fehlschlägen zu berichten und den bitteren Erfahrungen, die er teilweise machen musste. J.D. Marco war zu der Entstehung der ersten Online-Business-Ideen zur richtigen Zeit mit den richtigen Fähigkeiten an Ort und Stelle und hat die Chancen des Internets für sich genutzt. Dabei ist teilweise „The Millionaire Fastlane“ fast schon eine Zeitreise, weil sich aus meiner Sicht vieles heute anders darstellt als zu der Zeit, in der und über die das Buch geschrieben ist. Die Begriffe Disruption und Skalierbarkeit, die heute zu jedem hippen Startup-Smalltalk gehören, scheinen – ohne immer so benannt zu werden – durch die Zeilen durch. Die Grundidee von DeMarco ist dabei: Finde einen Wert, für den Menschen bezahlen (löse ein Problem) – Erreiche mit deiner Problemlösung viele Menschen über das Internet – Sorge dafür, dass dein Projekt skalierbar ist.

Alter Wein in neuen Schläuchen?

Das kommt euch bekannt vor? Das liegt daran, dass diese Gedanken heute schon ins allgemeine Gedankengut der Aspiranten von finanzieller Freiheit übergewandert ist und niemand mehr auf die Idee käme, ein Internetbusiness ohne diese Parameter zu gründen. Ist DeMarco daher alter Wein in neuen Schläuchen? Nein, das kann man so nicht sagen. Denn zu der Zeit als DeMarco sein Buch geschrieben hat war die Welt des Internetbusiness und der Startups noch nicht so weit entwickelt wie heute. Das Buch sehe ich daher mehr als eine Spurensuche zu den Anfängen und der Erfahrungen eines Entrepreneurs zu Beginn des Internets. Es ist lesenswert, in die Gedanken und Erfahrungen von DeMarco abzutauchen, um besser zu verstehen, wo die Anfänge des Internet-Business liegen und wo Prinzipien wie Skalierbarkeit herkommen. In dieser Hinsicht ist das Buch für mich vergleichbar mit der “ The 4-hour Work Week“ von Tim Ferriss, in dem das Dropshipping angepriesen wird.  Was früher einmal funktioniert hat funktioniert heute für die meisten nicht mehr, anders oder unter anderen Bedingungen. Es handelt sich damit um ein Buch, was „nach der großen Welle“ geschrieben ist.

Was kann man mitnehmen?

Mitnehmen konnte ich vor allem einen Reality Check. Denn DeMarco beschreibt sehr ausführlich, was mit einem funktionierenden Business möglich ist und welche Chancen ein skalierbares Internetbusiness bildet. Es ist in dieser Hinsicht ein Weckruf, sich nicht mit dem zufrieden zu geben, was man schon erreicht hat sondern zu erkennen, wie Erfolg wirklich aussieht. Aus meiner Sicht ist das Buch daher insgesamt eher für Menschen geeignet, die unbedingt sehr reich werden wollen, als für solche, die finanzielle Freiheit anstreben. Denn heute ein Internetbusiness aufbauen bedeutet – na klar – Blut, Schweiß und Tränen. Hierfür enthält das Buch gute Ansätze und ist ein toller Motivator.

Persönliche Entwicklung: ++

Informationsgehalt: ++

Lesbarkeit: ++

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.