Es ist nicht leicht zu wissen, was die Contrarian-Position bei Tesla ist – der Hype ist fast genauso groß wie die Skepsis. Einig sind sich hingegen fast alle, das E-Mobility kommt – und jeder will der Erste sein, der das sich durchsetzende Unternehmen erkennt. Das nächste Microsoft, Apple, Amazon. Den Analysten ist zuzugeben, dass Tesla sich durch mindestens zwei Dinge auszeichnet: unbedingten Willen („Commitment“), so die These etwa von Alfred Maydorn (Youtube-Video) und das mittlerweile speziell um E-Mobility gebildete Know-How. Im Automobilbereich erscheinen die Großen der Branche noch klar den Verbrennern verhaftet. Problematisch ist aber, dass niemand wirklich weiß oder öffentlich macht, wie die technische Entwicklung genau verläuft. Wenn ein großer Innovationsschritt kommt, wird dieser schnell den gesamten Markt erobern. Ob Tesla dann das Rennen macht, ist noch unklar. Auch in China ist die E-Mobility kein Geheimnis, siehe etwa die BYD-Aktie, in die Warren Buffett investiert ist. E-Mobility kommt, es ist aber trotz der großen Chancen früh, um sich festzulegen – es sei denn, es kommt zu kurzfristigen Einstiegsgelegenheiten, sollte Tesla beispielsweise ungerechtfertigt das Vertrauen der Investoren verlieren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.