Aktuelle Leseliste

Folgende Bücher lese ich aktuell oder fange sie demnächst an, zu lesen:

Thomas Straubhaar: Die Stunde der Optimisten: So funktioniert die Wirtschaft der Zukunft

Wie sieht angesichts von Digitalisierung und Entterritorialisierung die Zukunft der Wirtschaft aus? Welche Bedeutung hat „Produktion“ angesichts einer immer kleiner werdenden Welt und der wachsenden Bedeutung von Daten? Das Buch von Straubhaar habe ich schon fast ausgelesen und werde es hier noch demnächst rezensieren. Es enthält zahlreiche frische und unkonventionelle Gedanken darüber, wie sich die Gesellschaft und Individuen für die Wirtschaft der Zukunft der Wirtschaft rüsten können.

(Affiliate-Link zu Amazon)

Ernst-Wilhelm Händler: Das Geld spricht

Geld spricht! Das Buch ist ein Roman über den Einfluss des Geldes auf Menschen, darüber, wie es sich Nischen sucht und alles und jeden beeinflusst. In diesem Roman (der am 28. August 2019 erscheint, ist das Geld personifiziert. Ich freue mich schon auf die – so vermute ich: finanzkritische – Lektüre:

(Affiliate-Link zu Amazon)

Autoren gesucht!

Du hast Spaß an Aktien, Finanzthemen und schreibst gerne darüber? Du hast eine andere tolle Idee für ein Buch? Dann melde Dich bei mir und werde Autor mit deinem eigenen Buch bei dercontrarian.de. In meinem kleinen Verlag sind bereits mehrere erfolgreiche Buchtitel zu Finanzen und anderen Bereichen erschienen. Gerne arbeite ich mit Dir zusammen, um auch Deiner Buchidee zum Erfolg zu verhelfen. Ich freue mich auf Deine Kontaktaufnahme!

„Read 500 pages…every day. That’s how knowledge works. It builds up, like compound interest. All of you can do it, but I guarantee not many of you will do it.”

– Warren Buffett

“I would continuously search for new ideas. I read every book and magazine I could. Heck, 3 bucks for a magazine, 20 bucks for a book. One good idea that led to a customer or solution and it paid for itself many times over.”

– Mark Cuban

Griechenland-Aktien

Wann kommen die Griechenland-Aktien?

Die Idee, auf eine Erholung der griechischen Wirtschaft zu setzen, ist nicht neu. Etwa hat der Schwiegersohn von Hillary und Bill Clinton, Marc Mezvinsky der New York Times zufolge mit dem Eaglevale Hellenic Opportunity Fund die investierten 25 Mio. Dollar größtenteils verloren, weil auf eine zu schnelle Erholung der griechischen Wirtschaft gesetzt worden war. Es gibt aber […]