Limit Order

Käufer und Verkäufer setzen in der Regel Limits, also maximale oder minimale Preise, zu denen die jeweiligen Käufer oder Verkäufer bereit sind, eine Transaktion einzugehen. Wird ein Limit nicht gesetzt, sondern „bestens“ ge- oder verkauft, kann es sein, dass die Order wesentlich teurer oder billiger ausgeführt wird, als möglich. Man nennt diese Order Market-Orders. Sie sollten aber immer Stopps bzw. Limits setzen, die Sie bei Ihrem Depot einrichten können. Stopp heißt, dass bei Unter- oder Überschreiten eines Kurses die von Ihnen gehaltenen Aktien wieder verkauft werden. Damit begrenzen Sie Verluste oder sichern Ihre Gewinne ab.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.