Ich brauche schnell viel Geld

Ich brauche schnell viel Geld! Wie werde ich schnell mit Aktien reich?

Die Börse ist für viele, die sich denken: „Ich brauche schnell viel Geld“, schon immer Anziehungspunkt gewesen. Denn es sind an der Börse regelmäßig heftige Kurssprünge zu beobachten, die an einem Tag Zuwächse von 10%, 20% oder 30% bringen. Wer schnell viel Geld braucht, kann es an der Börse bekommen. Diese Sichtweise beruht allerdings auf einem Denkfehler, denn genau so schnell wie Geld kurzfristig an der Börse verdient wird, wird es in der Regel auch verloren. Das kurzfristige Erzielen von hohen Gewinnen ist sehr riskant und führt wahrscheinlich zum Verlust des eingesetzten Geldes. Studien zeigen, dass die allermeisten (Day-)Trader Verluste einfahren. Entscheidend ist die Erkenntnis, dass niemand, sicher kurzfristige Marktbewegungen vorhersagen kann. Die Börse bewegt sich tagein- tagaus nach oben und unten und es sind unzählige und unüberschaubare Einflussfaktoren, die die Bewegung der Märkte und diejenigen von Einzelwerten beeinflussen. Seit jeher wird an der Börse versucht, anhand von bestimmten Ereignissen oder durch die Analyse von Charts sichere Vorhersagen zu treffen. Sicherlich gibt es immer einmal wieder spektakuläre Trades – es gibt aber auch immer wieder spektakuläre Lottogewinne! Folgende rhetorische Frage hilft vielleicht bei der Überlegung, wie aussichtsreich es ist, an der Börse über Nacht reich zu werden: Hätte sich eine Formel für die Vorhersage von Kursen nicht bereits herumgesprochen? Insbesondere ist der Aktienmarkt sehr anpassungsfähig und jede Lücke wird sofort geschlossen. Wenn also ein Trade einmal oder ein paar mal funktioniert hat, wird er wahrscheinlich nicht dauerhaft zukünftig funktionieren. Wer die Mathematik und die Statistik auf seiner Seite haben will – und damit rationaler, seriöser Anleger sein will – der wählt der langsamen Weg. Wer sich denkt, „ich brauche schnell viel Geld!“ ist an der Börse falsch aufgehoben.

Der schnelle Weg ist der langsame Weg

Der schnellste Weg, mit Aktien reich zu werden, ist der langsame Weg – diese ernüchternde Erkenntnis ist die schlichte Wahrheit für den Vermögensaufbau mit Aktien. Es gibt natürlich Ausnahmen: Legendär die Geschichten von einzelnen Aktien mit über kurze Zeit erzielten Traumrenditen! 200% innerhalb eines Jahres und mehr! Auch ich bin schon von so mancher grandiosen Kursexplosion überrascht worden. Wer meinen Blog etwas länger verfolgt, hat dies bei Siltronic und Wirecard wahrgenommen, zwei Werten, die sich im letzten Jahr wirklich sensationell entwickelt haben. Allerdings sind auch dies Entwicklungen, die Einiges an Zeit gebraucht haben. Zum Einen ist es erforderlich, umfassende Recherchen zu betreiben und Werte über einen gewissen Zeitraum zu beobachten. Es muss der Newsflow beobachtet werden und wenn möglich sollten die Bilanzen bzw. Quartalsberichte studiert werden. Dann ist jeweils ein Überblick über den jeweiligen Markt erforderlich, was regelmäßig eine große Herausforderung ist, denn wer kennt sich schon genau in verschiedenen Marktumfeldern aus? Zum Anderen dauert es auch einige Zeit, bis aussichtsreiche Aktien ihr Potential entfalten. Denn auch gute Aktien schießen selten von einem Tag auf den anderen durch die Decke! Der Gedanke „ich brauche schnell viel Geld“ ist daher am Aktienmarkt fehlplatziert.

Wer schnell mit Aktien reich wird

Schnell mit Aktien reich werden geht nicht? Was ist mit Geschichten vom Wolf of Wall Street und anderen? Die Börse quillt doch über von Geschichten über diejenigen, die schnell unfassbares Vermögen gemacht haben. Ja und Nein. Tatsächlich werden die meisten, die schnell viel Geld an der Börse verdient haben, dadurch reich, dass sie das Geld mit denjenigen verdienen, die schnell reich werden wollen. Das heißt, sie verdienen nicht an Kursgewinnen oder Dividenden, sondern verdienen an Provisionen, an Gebühren, an windigen Versprechen von hohen Renditen. Dies sollte man immer im Hinterkopf behalten. Man sollte sich daher genau überlegen, ob man das Konto derjenigen füllen möchte, die große Versprechungen machen, oder ob man selbst die eigene Gier zügelt und daher vernünftig investiert. Dies ist in jedem Falle die sinnvollere Entscheidung. Wer vernünftig investiert, wird nicht über Nacht reich, sondern baut konstant und mit  geringem Einsatz langfristig Vermögen auf. Wer mit Aktien Vermögen aufbauen möchte, sollte daher auch darauf bedacht sein, dass möglichst wenige an den eigenen Investitionen, z.B. durch Gebühren, mitverdienen. Sonst wird der Plan „ich brauche schnell viel Geld“ zu einem „ich verliere schnell viel Geld“.

Chance nur gegen Risiko

Das, was man tun muss, um besonders hohe Renditen zu erzielen, ist allerdings gleichzeitig der besonders riskante Weg: Denn um optimal von einer chancenreichen Aktie zu profitieren, muss man zugleich das Depot entsprechend gewichten. Das bedeutet, Liquidität wird in die chancenreiche Aktie investiert und aus eher risikoarmen Titeln umgeschichtet. Damit werden zugleich drei wichtige Prinzipien des Vermögensaufbaus mit Aktien verletzt: Erstens wird das Prinzip „Hin und her macht Taschen leer“ verletzt, denn die Gebühren für Depotumschichtungen nagen an der Rendite. Zweitens gilt die Erkenntnis, dass Chance und Risiko immer im Gleichgewicht sind. Das will heißen: Wer schnell mit Aktien reich werden will, schafft unausweichlich ein gleichsam erhöhtes Risiko dafür, sein Geld zu verlieren. Drittens sollte ein Depot immer diversifiziert sein, um Risiken angemessen zu begrenzen. Diversifizierung bedeutet, nicht alles auf ein Pferd zu setzen, sondern parallel in verschiedene Werte zu investieren, die idealerweise ein unterschiedliches Risikoprofil haben.

Das wirkliche Geheimnis: Zinseszinsen

Der wirkliche Weg zu großem Vermögen mit Aktien führt daher über den magischen Zinseszinseffekt! Dieser führt bei einem mittleren Chance-Risiko-Profil mit Renditen im Bereich 8-12 % zu einem sehr ansehnlichen Ansparen von Erträgen. Hierfür ist es entscheidend, nicht nach dem Einhorn zu suchen, sondern stabile Werte mit fairen Preisen zu finden. Nicht der Gedanke: „Ich brauche schnell viel Geld“ sollte einen antreiben, sondern der Gedanke, möglichst sicher über lange Zeit ohne unverhältnismäßigen Zeitaufwand Vermögen aufzubauen. Das Mindset hierfür und die wichtigsten Grundlagen für den Erfolg an der Börse liefere ich in meinem 2018 erschienenen Buch: Aktien für Anfänger und Fortgeschrittene – Vermögen mit ETF und Einzelaktien aufbauen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.